Eilanträge Lavesum 30.03.2016 Kurzinformation zum möglichen Baustopp des Windparks Lavesum-Sythen

Nun haben sich alle Bedenken bewahrheitet, die die WGH seit Anfang der Windenergieplanung in Haltern am See immer wieder in Sitzungen, Ausschüssen und schriftlichen Stellungnahmen vorgebracht haben. Die sachlichen Bedenken und Einwände der WGH zu den Planungen wurden stets ignoriert und heruntergespielt.

Jetzt wurden 2 Eilverfahren von Lavesumer Bürger und dem BUND zum Baustopp beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen eingereicht. Man wird abwarten müssen, wie das Gericht entscheidet. Hoffentlich bleiben dabei  Landschaft und Bürger nicht auf der Strecke.

 Dr. Heinz Werner Vissmann

 

Zum Seitenanfang