Bürgerinformationsabend über Sandtransporte in FlaesheimBürgerinformationsabend über Sandtransporte in Flaesheim

Am 12. August 2015 fand auf Veranlassung der WGH der erste Bürgerinformationsabend in Flaesheim statt. Vertreter des Lippeverbandes sowie der Stadt Haltern am See stellten die geplanten Bauarbeiten zur Renaturierung der Lippe im Bereich Ahsen und die daraus resultierenden Auswirkungen auf die Anwohner in Flaesheim dar.

Am Ende des Abends waren nach langer Diskussion jedoch noch viele Fragen offen.

Ludwig Deitermann (WGH) hatte den Anwesenden versprochen, im 4. Quartal eine weitere Veranstaltung durchzuführen, zu der auch Vertreter von Straßen-NRW eingeladen werden sollten. Weiterhin versprach er, Feinstaub- und Geschwindigkeitsmessungen über die Stadt Haltern einzufordern.

Diese Veranstaltung fand am 26.01.2015 statt. Leider nahmen Vertreter von Straßen NRW nicht teil, so dass noch einige Fragen offen blieben.

Die versprochenen Beweissicherungsmaßnahmen haben mittlerweile stattgefunden. Weiterhin werden noch Möglichkeiten eines Schiffstransportes geprüft. Zurzeit finden Verhandlungen mit den Quarzwerken statt. Es besteht eventuell eine Möglichkeit zur Verladung des Sandes am Baggersee Flaesheim einzurichten. Könnte dies realisiert werden, wären alle Flaesheimer Befürchtungen um Lärmbelästigung, Feinstaubbelastung, erhöhte Unfallgefahr usw. vom Tisch.

Sollten doch noch Fragen oder Beschwerden aufkommen, so können sich die Betroffenen an folgende Adresse richten.

Dörte Borchardt
Lippeverband, 45128 Essen

Tel.: 0201/104-2349
Fax: 0201/104-2661
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Den Pressebericht über die Veranstaltung finden Sie hier.

Dr. Heinz-Werner Vißmann
Pressesprecher der WGH

Zum Seitenanfang