Borkenberge: Ein Areal für Mensch und NaturDie WGH sieht in der Auflösung der Truppenübungsplätze – Lavesum und Borkenberge - eine einmalige Chance für Mensch und Natur. Die beiden Truppenübungsplätze zählen zu den wertvollsten Naturlandschaften Nordrhein-Westfalens. Viele Menschen haben seit langem auf eine Öffnung gewartet.

Diese Gebiete müssen erhalten bleiben, aber gleichzeitig auch für die Menschen der Region wieder zugänglich gemacht werden. Der Mensch als Teil der Natur muss die Möglichkeit haben, diese auch wieder zu erleben.

Die WGH begrüßt den Schutz der unersetzlichen Ökosysteme, fordert aber eine behutsame Öffnung für die stille Naherholung.

Die Nutzung für Motorsportzwecke lehnen wir ebenso ab wie die Errichtung von Windrädern.

Es sollte schnellstmöglich unter Einbeziehung aller Beteiligten ein Gesamtkonzept erstellt werden, das eine naturverträgliche Nutzung der Gebiete zum Inhalt hat. Ebenso muss ein Gutachten für das Areal, das freigegeben wird, eingeholt werden, das die Gefahren durch Munition etc. einschließt. Die damit verbundenen Kosten dürfen nicht zu Lasten der Stadt Haltern am See gehen. Wir gehen davon aus, dass  Bund und Land sich hier finanziell engagieren.

Zum Seitenanfang